Copyright 2018 - BC 09 Oberbruch - Jonas Noethlichs

Nach dem verpatzten Auftakt in der Vorwoche gegen Haaren galt es gegen Aufsteiger Ophoven einen Dreier einzufahren um einen völlig verpatzten Saisonstart zu vermeiden.
Mit einem 7:2 Sieg in der Vorwoche, reiste Ophoven mit genügend Selbstbewusstsein und breiter Brust nach Brook. Im Gepäck ein alter Bekannter der seine Jugend beim BC verbrachte und nachher unter Helmut Frenken in der ersten Mannschaft spielte. Gemeint ist Torjäger Tobias „Tobi“ Botzet, dessen Qualitäten den Bröökern mehr als bekannt sind. Schoss er noch in der Vorwoche gleich drei Tore gegen Mitaufsteiger Frelenberg II. Ihn galt es aus dem Spiel zu nehmen.
Die Mannschaft nahm die Worte von Trainer André Hennen sichtlich ernst und beherzte dessen Aufgabenstellungen sichtlich. Hier musste Widergutmachung geleistet werden. Hennen und Neubauer entschieden sich für eine Systemumstellung auf zwei Spitzen. Personell sah es auch wieder besser aus. In der Offensive kehrte alt Torjäger Mark Lammertz in die Startelf zurück und stürmte zusammen mit Burhan Yüksel der von der klassischen „10“ nach vorne rückte. Pascal Maruschke, der sich aufgrund seines Studiums etwas zurückziehen muss stellte sich für diesen Sonntag zur Verfügung um den Ausfall von Ousmane Bah und Stefan Hess zu kompensieren. Die Umstellung als auch die personelle Veränderung fruchtete. Gleich zu Beginn zeigte der OBC wer Herr im Haus ist und erstickte jegliche Offensivbemühungen von Ophoven gleich im Keim. Schon in der 3.Minute war es ein Eigentor von Pascal Böckem der die Weichen für den OBC legte. Danach begann das Torfestival. Der OBC zeigte sich von seiner besten Seite und spielte seine Stärken voll aus und ließ Ophoven erst gar nicht ins Spiel kommen. Mark Lammertz bestätigte seine Stellung und baute die Führung in Minute 9‘ und 22‘ zum 2:0 und 3:0 aus. Es rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor von Ophoven. Dazu sollte erwähnt werden das Ophoven auf fünf Stammspieler verzichten musste und ein Feldspieler als Torwart fungierte. Dennoch sollte das nicht die guten Leistungen des OBC schmälern. In der 30. Minute erzielte Youngster Marcel Richter nach Vorarbeit von Kai Wallrafen sein erstes Saisontor und markierte die 4:0 Führung. Den Schlusspunkt in der ersten Halbzeit setzte Mark Lammertz in der 45. Minute mit seinem dritten Treffer zum 5:0 Halbzeitstand.
Nach der Pause machte der BC weiter Druck. Das Spiel fand nun ausschließlich der in der gegnerischen Hälfte statt. Es dauerte bis zur 60.Minute ehe Burhan Yüksel mit einem sehr schönen Schuss ins lange Eck auch seine guten Leistungen unterstrich. „Bugi“ legte auch direkt in der 65. Minute mit seinem zweiten Treffer zur 7:0 Führung nach. Mark Lammertz markierte mit seinem vierten Treffer in der 75. Minute das 8:0. Den Schlusspunkt des Torreichen Spiels setzte Kai Wallrafen der auch sein starkes Spiel mit dem 9:0 krönte.
Somit haben ausnahmslos alle Offensivspieler getroffen. Eine tolle Mannschaftsleistung von hinten bis vorne mit einem mehr als deutlichen und verdienten Sieg. Jetzt gilt es auf dem Boden zu bleiben und sich auf der schwere Aufgabe am kommenden Sonntag zu konzentrieren. Man ist zu Gast bei GW Karken die Frelenberg II mit 0:18 Zuhause abgeschossen haben. Ein allzu Torreiches Spiel dürften beide Seiten nicht erwarten.