Copyright 2018 - BC 09 Oberbruch - Jonas Noethlichs

SC 1920 Myhl – BC 09 Oberbruch 2:1 (1:1)

Nach dem das Nachholspiel gegen 1.FC Wassenberg-Orsbeck aufgrund der schlechten Witterung abgesagt wurde, begann für unserem OBC die Rückrunde am vergangenem Sonntag beim Gastgeber SC 1920 Myhl. Drei Punkte sollten her gegen eine zuletzt schwächelnde Myhler Mannschaft die aus den letzten fünf Spielen lediglich drei Punkte erbeuten konnte. Leider musste OBC Trainer André Hennen auf seinen besten Torschützen, Tim Neubauer weiterhin verzichten. Eine Entzündung unter der Kniescheibe schaltet den top Torjäger schon seit knapp fünf Monaten aus. Erfreulich ist jedoch das Burhan Yüksel in er Winterpause wieder den Weg zum OBC gefunden hat. Von ihm erhofft sich Trainer André Hennen sehr viel. Der technisch starke zentrale Mittelfeldspieler soll mehr Kreativität ins Angriffsspiel bringen und selber Torgefährlichkeit ausstrahlen. Doch erst muss auch bei ihm der Trainingsrückstand nachgeholt werden, bevor er bei 100% seiner Leistungsfähigkeit angelangt ist.

Das Spiel begann recht holprig, beide Mannschaften suchten ihre Linie im Spiel. Viele Stock- und Passfehler spickten das Spiel des OBC, was auch am schwer bespielbaren Untergrund lag. Die erste Großchance hatte der SC, der einen Abwehrfehler zur 1:0 Führung hätte verwerten müssen, jedoch parierte Niklas beide Schüsse glänzend und verhinderte somit den frühen Rückstand. Der OBC hatte zwar mehr Spielanteile konnte aber aus seiner Überlegenheit nichts Verwertbares herausholen. In der 25. Minute konnte Leo Djon einen gut herausgespielten Angriff über Leon Liebens zur nicht unverdienten 1:0 Führung verwerten. Leider hielt die Freude nicht lange an, nach einem Freistoß in der 27. Minute konnte Niklas Giesen einen Kopfball noch abwehren, musste sich jedoch beim Nachschuss von van Kessel geschlagen geben. Die Brööker bestimmten zwar über weite Teile das Spielgeschehen, erspielten sich aber kaum Nennenswerte Torchancen. Somit ging es mit einem 1:1 Unentschieden in die Pause.

Mit Beginn der zweiten Hälfte erhöhte der OBC den Druck, war aber immer wieder bei Kontern anfällig. So bestimmte man über weite Strecken das Spielgeschehen, jedoch ohne wirklich Gefahr auszustrahlen. Viele gute Ansätze waren zu sehen, jedoch fehlte es an der letzten Konsequenz. Mitten in der Brööker Druckphase sah Dustin Kaniecki in der 75. Minute wegen wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. Somit mussten die letzten 15 Minuten in Unterzahl überstanden werden. Doch der OBC spielte weiter auf die Führung, Myhl blieb aber immer wieder brandgefährlich bei Kontern und hätte schon früher in Führung gehen können. Doch es sollte noch ärgerlicher für die Brööker werden. Der OBC drückte auf die Führung und kam zu guten Möglichkeiten, aber die letzte Konsequenz blieb das Manko an diesem Tag. Und es kam wie es kommen musste, in der 90 Minute schloss Sylla eine schönen Konter über die rechte Seite zur 2:1 Führung ab und brachte somit die Entscheidung.

Das Spiel hat gezeigt das die Mannschaft nicht da ist, wo sie zu diesem Zeitpunkt der Saison sein sollte. Es fehlte von allem etwas bei jedem, was sicherlich auch am bescheidenen Engagement in der Vorbereitung gelegen hat. Zieht man den Vergleich zur Hinrunde so konnte man nach guter Vorbereitung acht Spiele ohne Niederlage vorweisen davon fünf siegreich. Lediglich eine Niederlage gab es in der gesamten Hinrunde. Nun steht man nach dürftiger Vorbereitung gleich am ersten Rückrundenspiel mit der zweiten Saisonniederlage da. Myhl hatte seine Hausaufgaben gemacht und kann sich so über drei Punkte freuen, die vielleicht nicht auf dem Zettel standen. Bleibt zu hoffen, dass sich dieser Punktverlust am Ende nicht rächen wird, fehlte doch in der letzten Saison lediglich ein Punkt zum Aufstieg.