Copyright 2018 - BC 09 Oberbruch - Jonas Noethlichs

AH Teveren – OBC AH 1:1

Nach der Spielabsage in Korschenbroich reiste unsere AH-Truppe am Samstag in die Teverener Heide, um beim nächsten Auswärtsspiel die Kräfte mit der Germania zu messen. Auch dieses Mal war es bei der Kaderbildung ein stetes Auf und Ab. Donnerstagabend noch elf, waren wir Samstagmorgen kurzzeitig 16 Mann, um am Ende dann doch wieder mit 11 Leuten die Reise in den Geilenkirchener Stadtteil anzutreten.

Auch in Teveren hieß es dann Asche ! Auch dieser Platz stand dem Platz in Baesweiler nichts nach, aber trotzdem muss auch auf solchen Belägen gespielt werden. Das Spiel selbst begann mit einem kleinen Schock, bereits in der 2.Minute tauchte Marcel Plum nach einem langen Ball mutterseelenallein vor unserem Schnapper Sven Rütten auf, setzte den Ball aber nicht nur über Sven sondern auch am langen Pfosten vorbei. Das war aber scheinbar ein Hallo-Wach-Effekt für uns. Wir standen nun recht sicher in der Abwehr, im Mittelfeld wurden die meisten Zweikämpfe gewonnen und vorne hielten Jasminko und Matthias die Bälle geschickt.

Mit zunehmender Spieldauer verlagerte sich das Spiel immer mehr in Teverens Hälfte, einziges Manko, die teilweise schön herausgespielten Chancen wurden nicht in Tore umgemünzt. Teveren hatte zwar auch noch eine Möglichkeit, wurde ansonsten aber nur durch Ecken gefährlich. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit fiel dann doch die verdiente Führung für uns, im Zusammenspiel unserer beiden Stürmer bediente Mattes mustergültig und Jasminko vollendete zum 1:0.

Teveren reagierte in der zweiten Hälfte sofort, hatte man in der ersten Halbzeit noch großzügig im zahlreich besetzten Kader gewechselt, ließ man jetzt alle starken Akteure auf dem Feld und versuchte die Niederlage zu vermeiden. Wir schafften es auch nicht mehr den Ball so in den eigenen Reihen laufen zu lassen wie in der ersten Halbzeit und kamen unsererseits kaum noch gefährlich vor das gegnerische Tor. Obwohl der Gastgeber jetzt mächtig Druck machte, kam Gefahr für unser Tor eigentlich nur nach Ecken.

10 Minuten vor dem Ende landete dann aber doch eine Flanke auf dem Fuß von Marcel Plum, der mit einem unhaltbaren Schuss in den Winkel den verdienten Ausgleich erzielte.

Fazit: Deutliche Steigerung gegenüber dem ersten Spiel, gerechtes Ergebnis, hat Spaß gemacht

Aufstellung: Rütten, Kaspers, Drehßen, Hilgers, Diogo, Lüttke, Koob, Noethlichs, Sousa, Handanovic, Füßer.