Copyright 2019 - BC 09 Oberbruch - Jonas Noethlichs

AH Oberbruch – AH Dremmen 3:0 (1:0)

Am letzten Samstag, 11.04.2015, war es soweit…Derbytime…unser Gegner auf heimischem Gelände war die AH-Mannschaft des Tus Rheinland Dremmen. Unsere Gäste hatten wie erwartet eine schlagkräftige Mannschaft beisammen, obwohl der ein oder andere namhafte Akteur fehlte. Wir waren ebenfalls gut aufgestellt und konnten mit insgesamt 13 Spielern das Spiel angehen. Unser Abwehrstratege „Toni F.“, der eigentlich als feste Stütze für das Spiel eingeplant war, sprang kurzfristig dankenswerter Weise als Schiedsrichter ein und leitete die Partie. An dieser Stelle vielen Dank Toni. Du hattest einige verbale Scharmützel und „hitzige“ Situationen zu meistern. Aber wie erwartet, hast du die Partie insgesamt souverän und zu beider Seiten Zufriedenheit geleitet.

Erwähnen möchte ich auch unseren Sportskameraden Klaus S., der einen neuen Spielball „Derbystar“ passend zum „Derby“ spendete. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit einem hohen Spielniveau, obwohl sich der Nebenplatz auf dem Gelände nicht in bester Verfassung befand. Beiden Mannschaften merkte man den gegenseitigen Respekt an. So lief der Ball abwechselnd innerhalb der Mannschaftsreihen, ohne jedoch zwingend vor dem gegnerischen Tor zu enden. Die Zweikämpfe wurden intensiv aber fair durchgeführt. Wir legten zunächst unser Hauptaugenmerk auf eine stabile Defensive und klare, einfache Aktionen. Dies gelang uns zunächst auch, so dass Dremmen nur selten vor dem Kasten von Rene auftauchte. Vereinzelt versuchte man über die Gastakteure Tellers, Palmen und Dohmen den schnellen Bouyagra in Szene zu setzen. Aber die Innenverteidigung mit Pat E. und Jürgen D. stand sicher und löste die Situationen bravourös. Zudem wurden sie durch die davor agierenden Norbert H. und Hardy K. gut unterstützt. Ab Mitte der ersten Hälfte kamen wir auch besser ins Spiel und gelangten zumeist über unsere Außenseiten, rechts: Guido K. und Klaus S. und links: Marc M. und Rene G., zu guten Angriffen, die jedoch nicht zum gewünschten Torerfolg führten. Vorne agierte Dirk P. alias „Poldi“ sehr lauffreudig und agil und setzte die gegnerische Abwehr immer wieder unter Druck. Kurz vor dem Ende der 1. Halbzeit war er es auch, der das entscheidende Kopfballduell etwa 25 Meter vor dem Tor gewann, hierdurch den Ball gezielt in die Spitze zu Sinan weiter leitete. Dieser nahm den halbhohen Ball auf, schoss aus der Drehung in halblinker Position in die rechte Torecke und ließ Mike Kyek im Tor der Gäste keine Chance. Das 1:0 für uns. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. In der 2. Halbzeit wurde ziemlich schnell klar, dass wir gewillt waren, das Spiel jetzt mit der Führung im Rücken zu kontrollieren und rechtzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Zwischenzeitlich hatten wir auch personelle Veränderungen vorgenommen, die flexible Positionswechsel innerhalb der Mannschaft erforderten, jedoch problemlos umgesetzt wurden. In einer Phase als das Spielgeschehen vornehmlich im Mittelfeld der Mannschaften stattfand, die entscheidende Situation zum 2:0. Aus der eigenen Hälfte startete Sinan gezielt in die gegnerische Hälfte. Gleichzeitig schaltete Norbert H. gedankenschnell und spielte einen hervorragend getimten Ball in die Nahtstelle der Abwehr, sodass Sinan hierdurch mit dem Ball allein auf das gegnerische Tor zulief und das 2:0 markierte, in dem er den Ball links am herauseilenden Torwart einschob. Ein wirklich schön herausgespielter Treffer. Dremmen versuchte trotz des Rückstandes weiterhin zu Chancen zu kommen. Die Angriffsbemühungen verpufften zumeist vor dem Strafraum oder endeten in Weitschüssen, die das Tor verfehlten. Wir wiederum nutzten unsere Freiräume für weitere Angriffe. Ein solcher führte auch zum 3:0. Ma. Füßer, der bei seinem Debüt für die AH sein spielerisches Potenzial andeutete, steckte im Strafraum den Ball zu Norbert durch und spielte ihn wunderbar frei. Norbert spielte den Ball überlegt quer vor dem Tor zu Dirk P., der keine Mühe hatte den 2. Assist von Norbert anzunehmen und das 3:0 für uns zu markieren. Weitere aussichtsreiche Konter führten nicht mehr zu weiteren Treffern. Ein Treffer von Jasminko wurde richtiger Weise wegen einer vorangegangen Abseitsstellung nicht anerkannt. Bei einer weiteren Spielsituation waren wir zu „verspielt“. Nach zahlreichen Querpässen im Strafraum, spielte zuletzt Dirk P. den Ball nochmals rüber zu Jasminko, der den Ball aus gefühlten „2 Metern“ vor dem Tor in die Arme von Mike K. lupfte. Am Ende des Spiels setzte leider noch starker Regen ein, so dass alle Akteure den Schlusspfiff von Toni F. herbei sehnten. Fazit: Den gelungenen Saisonauftakt zuvor gegen einen erwartet starken mitspielenden Gegner in einem intensiven, aber jederzeit fairen „Derby“ mit einer geschlossenen und mannschaftlichen Leistung bestätigt. Aufstellung: von den Driesch, Dreßen, Eyermanns, Kaspers, Muyzers, Hartmann, H. Koob, Sistermanns, R. Gisbertz, S. Evren, D. Peters, Handanovic, Ma. Füßer Tore: 1:0 Sinan Evren 2:0 Sinan Evren 3:0 Dirk Peters Sinan Evren, 15.04.2015