Copyright 2018 - BC 09 Oberbruch - Jonas Noethlichs

SV Roland Millich – BC 09 Oberbruch 1:3 (0:0)

Am vorgezogenem Spieltag war der OBC am Samstag zu Gast beim SV Roland Millich II. Die letzten drei Spiele stehen vor der Brust und die Strapazen der Saison hängen vielen in den Beinen. Schon in der letzten Woche mussten die Brööker auf einige Stammkräfte verzichten und auch gegen Millich kam der BC in äußerste Personalnöte. Die Not des einen ist die Chance des anderen, der 19-jährige A-Jugendspieler Tolga Aktas debütierte mit seinem ersten Seniorenauftritt. Selbst Co-Trainer André Hennen schnürte sich noch einmal die Fußballschuhe zu und spielte neben Valdi Recika auf der „Sechs“. Chris „CF10“ Füßer, der durch Hausbau nicht am aktiven Spielbetrieb teilnimmt, wurde reaktiviert um den Kader zu verstärken. Auch Millich plagten Personalnöte und konnte lediglich auf elf Spieler zurückgreifen. Bei bestem Wetter pfiff der allseits bekannte Unparteiische Michael „Mischa“ Kranz die Partie an.

Die Anfangsphase der Partie war sehr verhalten. Die Brööker kontrollierten das Spiel und ließen den Ball sehr gut laufen, wohingegen Millich sehr abwartend spielte und auf Konter lauerte, was auch das ein oder andere Mal aufging. Doch meist war bei den gut stehenden Innenverteidigern Munir Said und Dustin Kaniecki Schluss. Gegen Ende der ersten Halbzeit kam ein Millicher Spieler im OBC Strafraum zu Fall, den anschließenden Strafstoß parierte Marcel Dircks glänzend und sicherte den 0:0 Halbzeitstand.

Die zweite Hälfte war da wesentlich unterhaltsamer aus Zuschauersicht. In der 63. Minute verwandelte Leo Djon einen direkten Freitsoß aus halb-rechter Position zur 0:1 Führung direkt in den Winkel. Kurz darauf wurde ein Zweikampf im Brööker Strafraum erneut gegen den OBC entschieden. Auch diesen wichtigen Strafstoß hielt Marcel Dircks sicher und sicherte weiter die 0:1 Führung. Mit drei gehaltenen Elfmetern in zwei Spielen hat Dircks eine Statistik, die man nicht oft sieht und bestätigte seine guten Leistungen im Training und den letzten Spielen.

In der 84.Minute drehte Maurice „Mo“ Breuer eine Ecke direkt ins Tor und erhöhte auf 0:2. Doch die Roländer konnten einen Fehler der Brööker nutzen und verkürzte durch Root auf 1:2. Den Schlusspunkt setzte Mark Lammertz mit Saisontreffer 17 in der 90. Minute zum 1:3 Endstand.

Aufgrund der Tabellensituationen in den anderen B-Liga Staffeln ist das Thema Aufstieg doch noch nicht ganz vom Tisch. Mit drei Siegen aus den letzten drei Spielen besteht eine reelle Chance auf den Aufstieg als bester zweiter. Holzweiler ( Staffel 1 / 49 Pkt.) und Geilenkirchen (Staffel 3 / 50 Pkt.) haben noch ein anspruchsvolles  „Restprogramm“ während der OBC mit Schafhausen II, Aphoven-Laffeld und TuS Jahn Hilfarth „machbare“ Aufgaben vor sich hat.

Jetzt heißt es nochmal alle Kräfte zu mobilisieren, zu beißen, um die Hoffnung zu erhalten, das Unmögliche möglich zu machen.