BC 09 Oberbruch - SV Brachelen II 4:0 (3:0)

Am Ostermontag begann für den OBC eine sportlich anspruchsvolle Woche mit drei Meisterschaftsspielen innerhalb von sieben Tagen. Beginnend mit der Zweitvertretung des SV Brachelen, das Nachholspiel gegen Tabellenführer Randerrath-Porselen am kommenden Donnerstag und am Sonntag empfängt der OBC die Gäste aus Kleingladbach. Alle Spiele werden auf heimischem Grund ausgetragen. Durch die bevorstehende hohe Belastung, ist es für die Trainer ein Drahtseilakt zwischen Spielerschonung und Erhaltung der spielerischen Qualität. Letzteres stellt das geringste Problem dar, da die Mannschaft in der Vergangenheit gezeigt hat, dass Ausfälle ebenbürtig kompensiert werden können.

Das Ziel ist aus drei Spielen das Maximum herauszuholen. Daher ist ein Sieg gegen Brachelen absolute Pflicht, um am kommenden Donnerstag gegen RaPo den Kampf um die Meisterschaft nochmal spannend zu machen.

Der OBC übernahm von Beginn an das Spielgeschehen und zeigte erneut seine spielerische Klasse. Brachelen fand nicht ins Spiel, da die Brööker jegliche Gefahr im Keim erstickten. Demnach ergaben sich auch gute Möglichkeiten für den BC, doch die nötige Konsequenz in der Offensive blieb Anfangs aus.

Eine kurz ausgeführte Ecke wurde von Olli Treuner auf den langen Pfosten geflankt, wo "Mo" Breuer in der zwölften Minute per Kopf zur 1:0 Führung traf. Weitere gute Möglichkeiten wurden gut herausgespielt, doch die besagte Konsequenz fehlte. nach schöner Vorarbeit durch Mark "Ace" Lammertz war es wiederrum "Mo" Breuer der in der 22 Minute die 2:0 Führung brachte. Mit seinem zweiten Treffer und einer guten Partie scheint hoffentlich der Knoten bei ihm geplatzt zu sein. Nach einem Solo in der 32 Minute traf der zuvor vorbereitende Mark Lammertz mit Saisontreffer 13 dann selbst zur 3:0 Führung. Mit einem dicken Polster ging man in die Halbzeitpause. Trotz der stabilen Führung waren beide Trainer nicht zu 100 Prozent zu frieden. Zu bemängeln war die fehlende Konsequenz in der Offensive und die Laufbereitschaft.

In der zweiten Halbzeit tat sich dann nicht mehr viel. Zwar erspielten sich die Brööker weiterhin gute Möglichkeiten, scheiterten aber meist am letzten Pass. Man hatte zur keiner Zeit das Gefühl, dass Brachelen dem OBC gefährlich werden könne. So traf Leo Djon in der 75. Minute nach Flanke von Ousmane Bah zum 4:0 Endstand.

Nach guter Leistung konnte man die ersten drei von möglichen neun Punkten einfahren. Am Donnerstag erwartet man dann den Tabellenführer RaPo im Carl-Diem Stadion. Als "Spiel der Saison" deklariert kann man in Sachen Aufstieg vielleicht noch was „reißen". Dafür ist ein Sieg gegen den direkten Konkurrenten Pflicht.