Copyright 2018 - BC 09 Oberbruch - Jonas Noethlichs

TuS Rheinland Dremmen II - BC 09 Oberbruch 1:2
Am 19. Spieltag war der OBC zu Gast beim Lokalrivalen TuS Rheinland Dremmen II, der in den letzten Wochen arge Personalnöte zu beklagen hatte. Daraus resultierten zwei Spielabsagen in den letzten zwei Wochen. Der OBC setzt seine Serie fort und konnte in den letzten 9 Spielen 23 Punkte holen und somit den Anschluss an den Tabellendritten SV Grün-Weiß Karken bis auf 6 Punkte verkürzen.
Aufgrund von Verletzungen und beruflichen Verhinderungen musste Coach Fritz die Mannschaft im Vergleich zum starken Spiel gegen Karken etwas umstellen. Da das Team in der Breite qualitativ gut besetzt ist konnte man dennoch eine schlagfertige Truppe für dieses brisante Derby aufstellen.
Bei strahlendem Sonnenschein und mit etwas Verzögerung pfiff der Unparteiische Schröder die Partie an. Gleich zu Beginn versuchte der OBC durch Kombinationsspiel das Spielgeschehen zu dominieren, was auch über weite Strecken gelang. Dennoch taten sich die Brööker an diesem Tag etwas schwer. Viele Fehlpässe und Stockfehler waren die Folge von mangelnder Konzentration. Auch das Zweikampfverhalten ließ zu wünschen übrig, war man in vielen Situationen immer einen Schritt zu spät oder reagierte anstatt zu agieren. Trotz allem kann man sagen, dass die Brööker die Feldhoheit auf ihrer Seite hatten. Daher war die 0:1 Führung durch Mo Breuer in der 8. Minute nicht unverdient. Durch eine gute Kombination durch das Zentrum schob Mo Breuer die Kugel trocken am TuS Keeper über die Linie.
Doch die Freude hielt nicht lange auf Seiten des Brööker Anhangs, denn kurz nach Wiederanpfiff landete der Ball urplötzlich im Brööker Tor. Es reichten ein langer Ball, eine Flanke und der Fuß von Kai Jöris zum unerwarteten 1:1 Ausgleich. Etwas geschockt von diesem Treffer brauchte die BC-Elf etwas Zeit, um wieder ins Spiel zu finden, doch es wollte nicht so richtig "fluppen". Zwar erspielte man sich äußerst gute Möglichkeiten und brachte sich immer wieder in aussichtsreiche Positionen, doch fehlte es wie so häufig an der letzten Konsequenz und Zielstrebigkeit. Somit ging man mit einem unbefriedigenden 1:1 in die Kabine. Nach der Pause bot sich ein etwas anderes Bild. Zwar gelang dem OBC weiterhin nicht allzu viel, jedoch war man im Zweikampfverhalten deutlich wacher und engagierter. Dremmen übergab das Mittelfeld weitestgehend den Bröökern, die zu wenig aus dem sich bietenden Raum machten. Das Spiel verflachte etwas und beide Mannschaften taten sich mit zunehmender Spielzeit immer schwerer. Doch der OBC war mit dem Unentschieden nicht zufrieden und erhöhte in der Schlussphase nochmal den Druck. Nach tollem Zuspiel von Julien Ferreira stand Mo Breuer frei vor TuS Schlussmann Schmidt und hätte die Führung für den OBC bringen können, vergab jedoch diese hochkarätige Chance. In der 88 Minute brachte der eingewechselte Dennis Koob die Führung für den OBC. Nach Flanke von Valdi Recica, köpfte Koob die Pille zum erlösenden 1:2 über die Linie.
Es war keine glanzvolle Leistung aber unter'm Strich zählen die drei Punkte und darauf kommt es im Endeffekt auch an. Wer den Fußball kennt, der weiß auch das man nicht Woche für Woche die Leistung bringen kann, wie man sie gegen Karken erbracht hat. Oft sind es solche Spiele, die die wichtigen Punkte einfahren denn auch ein glücklicher oder "dreckiger" Sieg ist ein Sieg.
Kommendes Wochenende ist die Zweitvertretung des FC Union Schafhausen zu Gast im Carl-Diem Stadion. Als direkter Konkurrent um Platz 4 heißt es auch dann wieder drei Punkte holen und die tolle Serie nicht abreißen lassen.