Copyright 2018 - BC 09 Oberbruch - Jonas Noethlichs

BC 09 Oberbruch - SV Grün-Weiß Karken 3:1
Am Sonntag, den 10.04.2016 empfing der OBC den SV Grün-Weiß Karken, die momentan den dritten Tabellenplatz belegen. Nach der unglücklichen und turbulenten 2:1 Pleite in Karken, hatte sich das Team um Fritz Kleinen einiges für dieses Spiel vorgenommen. Es sollte ein anderes Spiel werden als die letzten Begegnungen der Brööker, kommt mit Karken doch eine spielstarke und robuste Truppe ins Carl-Diem Stadion. Doch der Trend der letzten Wochen sollte der Mannschaft keinen Anlass geben sich in irgendeiner Weise zu verstecken. Schon zum Ende der Hinrunde zeichnete sich ein klarer Aufwärtstrend ab und nun steht man seit Oktober ohne Niederlage da. An die Leistungen der letzten Wochen will man nun unbedingt anknüpfen und auch gegen Karken die drei Punkte zuhause halten.

Gut besucht und bei bestem Wetter wurde die Partie pünktlich vom unparteiischen Possberg angepfiffen. Die Partie nahm direkt Fahrt auf und jeder Ball wurde hart umkämpft, so sollte es dem unparteiischen nicht an Arbeit mangeln. Beide Teams agierten in der Anfangsphase etwas nervös, wobei die Brööker den schlechteren Start in die Partie fanden. Mit fortlaufender Spielzeit legalisierte sich dieser Eindruck jedoch und der OBC agierte sicher und bedacht in seinen Aktion und übernahm mit und mit das Spielgeschehen. Spielerisch zeigte sich der OBC an diesem Tag von seiner besten Seite, man konnte meinen, dass dort der Tabellenführer der Liga spielt. Sicher und diszipliniert zog der OBC sein Spiel auf und kam schon früh zu guten Möglichkeiten jedoch mit der fehlenden Konsequenz im letzten Pass oder im Abschluss. Karken blieb in jeder seiner Aktionen brandgefährlich. Spieler wie Mukic sind nicht komplett auszuschalten und können durch eine gute Aktion ein Spiel entscheiden. Durch Ballverluste im Aufbauspiel der Brööker kam Karken zu einigen guten Kontermöglichkeiten, die aber von der gut stehenden Abwehr des OBC sauber entschärft wurden. Nach einem klasse Spielzug durch das Zentrum steckte Julien Ferreira die Pille zu Mark Lammertz durch, der mit Saisontreffer 22 die verdiente 1:0 Führung markierte (14. Minute). Der OBC spielte weiter souverän auf und kam zu weiteren guten Möglichkeiten. So hatte Niko Frings vor der Pause noch die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, jedoch stand SV Schlussmann Mark Lucksch Gold richtig und konnte den satten Volley-Schuss noch abwehren. Kurz vor der Pause war Coach Fritz gezwungen Julien Ferreira vom Platz zu nehmen da er kurz vor einem Platzverweis stand. Für ihn kam Mo Breuer ins Spiel, der auch in bestechender Form ist und immer für ein Tor gut ist, wie sich auch später herausstellen sollte. Mit einer verdienten und hart erkämpften 1:0 Führung gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Coach Fritz war mit der bisherigen Leistung der Mannschaft sehr zufrieden, forderte trotzdem nicht nachzugeben und schnell das 2:0 nachzulegen. Gesagt, getan... In der 58. Minute verwertete Mo Breuer einen klasse Freistoß von Chris "CF10" Füßer zur 2:0 Führung per Kopf. Mit der 2:0 Führung im Rücken hatte es den Anschein der OBC schalte einen Gang zurück, Karken machte plötzlich mehr Druck und fand besser ins Spiel, während der OBC Zeitweise zu passiv agierte. Aus dieser etwas schwächeren Phase resultierte dann auch der Anschlusstreffer für den SV. Nach einer Ecke köpfte Simon Zaunbrecher die Kugel im zweiten Anlauf in den Kasten von Markus Esser. Der Anschluss belebte den SV nochmal die jetzt alles versuchten um den Ausgleich zu erzielen, was für die Brööker gute Kontermöglichkeiten mit sich brachte. Doch sollte die Entscheidung nicht durch einen Konter gelingen. Ein schnell ausgeführter diagonaler Freistoß von Käpt'n Tim Neubauer, der in Minute 80 für den starken Niko Frings kam, fand Peter Burger auf der rechten Seite der clever und bedacht den Ball auf den Fünfer quer legte, sodass Chris"CF10" Füßer zum 3:1 Endstand verwandelte (89. Minute). In der 90. Minute hatte Karken noch die Möglichkeit zu verkürzen, doch der fällige Strafstoß, geschossen von Mukic, wurde von Markus Esser pariert.
Somit endete die Partie mit einem verdienten 3:1 Sieg.

Wer den BC an diesem Tag hat spielen sehen und den Saisonverlauf verfolgt hat, fragt sich warum diese Mannschaft nicht mit um den Aufstieg spielt. Jeder der anwesenden Zuschauer sahen einen klasse OBC, der spielerisch, taktisch und diszipliniert aufgetreten ist. Fußball ist kein Spiel der Konjunktive, doch hätte man die Hinrunde nicht verschlafen, wäre in dieser Saison weit mehr drin gewesen als Tabellenplatz 3 oder 4... Nichts desto trotz sind wir stolz auf unsere Jungs und freuen uns auf nächsten Sonntag wo es zum Derby und Erzrivalen TUS Rheinland Dremmen II geht. Gegen Dremmen, die an zwei ihrer letzten Spiele nicht angetreten sind, gilt nichts anderes als drei Punkte. So mal auch hier noch eine Rechnung vom Hinspiel offen ist...