Copyright 2018 - BC 09 Oberbruch - Jonas Noethlichs

SV Grün-Weiß Karken  - BC 09 Oberbruch  2:1

Am 20.09.2015 waren die Brööker zu Gast beim Tabellendritten SV Grün-Weiß Karken. Mit dem 10:0 Sieg in der Vorwoche gegen den FSV Geilenkirchen im Rücken, fuhr man mit breiter Brust in Richtung Karken. Trainer Fritz Kleinen konnte fast aus dem Vollen schöpfen, musste jedoch auf Chris Currie, Dominik Hahn und Daniel Hamacher verzichten. Mit einer sehr defensiv eingestellten Mannschaft wollte man der starken Offensive der Karkener entgegenwirken.

Somit spielte man mit drei Sechser'n vor der Kette und lauerte so auf Kontermöglichkeiten. Die Partie wurde pünktlich angepfiffen und Karken übernahm wie erwartet das Spielgeschehen. Im Laufe der ersten Halbzeit bekamen die Brööker immer mehr Probleme die immer wieder anlaufenden Karkener unter Kontrolle zu kriegen. Die Führung der Gastgeber lag früh in der Luft. Karken wurde zu viel Platz im Mittelfeld eingeräumt und konnte dadurch seine spielerischen Stärken ausspielen. Zum Denkbar ungünstigsten Zeitpunkt sah unser Youngster Ousmane Bah nach wiederholtem Foulspiel schon früh die Ampelkarte (27 Minute).

Die Gastgeber spielten nun ihre Position aus, was auch am nicht guten Zweikampfverhalten der Brööker lag. Die Räume waren zu groß und man war nicht nah genug am Mann. Daraus resultierte dann auch das 1:0 in der 31 Minute. Ein Spieler verpennte die Ansage der aufrückenden Viererkette und hob so die Abseitsposition auf, sodass gleich drei Spieler der Gastgeber allein vor Basti Brodermanns auftauchten. Ähnlich das 2:0 in der 37. Minute, wo Karken einfach zu viel Platz gelassen wurde und sie sich einfach bis vor den Brööker Kasten durchkombinieren konnten und zum 2:0 Pausenstand erhöhten.

In der Pause versuchte Coach Fritz Kleinen die Jungs wieder aufzubauen und an ihren Stolz zu appellieren, sich jetzt nicht aufzugeben und abschlachten zu lassen. Die Ansage fruchtete, denn trotz Unterzahl sah man zu Beginn der zweiten Halbzeit eine ganz andere Truppe auf dem Platz. Zwar lagen weiterhin die Spielanteile bei den Gastgebern, doch die taten sich sehr schwer gegen die nun besser stehende Defensive der Brööker. Im Gegensatz zu Halbzeit Eins wurden die Räume enger gehalten und man war direkt am Mann. Darüber hinaus kam man immer mehr zu guten Möglichkeiten. In der 50. Minute gelang Mark Lammertz mit seinem siebten Saisontreffer der Anschluss, nach Zuspiel von Peter Burger. Nach dem Anschlusstreffer sah der Brööker Anhang eine ausgeglichene Partie. Oberbruch erhöhte trotz einem Mann weniger den Druck und kam immer wieder gefährlich nah vor den Kasten des SV, jedoch fehlte die letzte Konsequenz, um zum Torerfolg zu kommen. Karken verlor etwas die Dominanz in ihrem Spiel, blieb aber dennoch brandgefährlich bei ihren Kontermöglichkeiten. Es ging rauf und runter und die Gemüter kochten bei dem ein oder anderen hoch, da der unparteiische nicht immer einen souveränen Eindruck machte. Trotz der Druckphase der Brööker gelang es uns nicht, klare Torchancen heraus zu spielen. Karken hätte kurz vor Schluss noch den Sack zu machen können als Jones alleine auf Basti Brodermanns zu lief aber kläglich scheiterte. Somit fuhr man ohne Zählbares zurück nach Brook. Unterm Strich muss man sagen, dass mehr drin gewesen wäre, hätte man das gleiche Engagement der zweiten Hälfte in Halbzeit Eins abgerufen.

Nun liegt der Fokus klar auf Freitag den 25.09.2015, dann erwartet der BC den "Erzrivalen" TuS Rheinland Dremmen II. Lange gab es keine Ligabegegnungen mehr zwischen den beiden Dorfnachbarn, daher freut man sich besonders auf dieses Spiel indem nichts anderes als 3 Punkte zählen!