Copyright 2018 - BC 09 Oberbruch - Jonas Noethlichs

SV Holzweiler - BC 09 Oberbruch    1:0

Es sollte ein Endspiel werden - und die Emotionen auf und neben dem Platz ließen es als solches auch erkennen. Unsere Mannschaft musste gewinnen, wenn sie weiterhin eine rechnerische Chance auf den Klassenerhalt haben wollte, und auch der Gegner aus Holzweiler brauchte einen Dreier um auch im nächsten Jahr in der A-Liga zu spielen. Von Beginn an war es ein hektisches Spiel mit viel Theatralik, wenig Fußball und den Ohren nach zu urteilen großen Schmerzen (Aua, Aah, Eeh,Schiiiiri,...). Der Gegner aus Holzweiler schien uns spielerisch ebenbürtig zu sein, doch hatte er in der Offensive mit der Klasse eines Marcel Holterbosch einen Spieler der Extraklasse in seinen Reihen. Bis auf einen Lattentreffer der Holzweiler in der Anfangsphase ereignete sich in Halbzeit eins nicht viel. Wir standen defensiv ordentlich, ließen wenig zu und neutralisierten den Gegner weitestgehend, leider konnten wir in der Offensive jedoch keine Akzente setzen: Chancen im Ansatz von Burger, Koob oder Hahn wurden leider leichtsinnig verspielt.

Nach der Halbzeit änderte sich nicht viel: Die Zuschauer sahen ein stark kämpferisch geprägtes Spiel mit vielen Fehlpässen, harten Zweikämpfen und wenig fußballerischer Raffinesse. Ausgerechnet Ex-BC´ler Marcel Holterbosch nutze dann alleine gegen 4 Gelb-Schwarze die Gunst der Stunde und köpfte in Minute 58 zum 1:0 ein - einen Jubel über seinen Treffer ersparte sich Marcel, was sicherlich eine feine Geste war. Der Treffer war unnötig, denn der Holzweiler Stürmer war körperlich der kleinste, hatte jedoch als einziger Spieler das richtige "Timing" für den Kopfball. Wir setzten nun alles auf eine Karte, konnten jedoch nicht mehr gefährlich vor des Gegners Tor aufkreuzen, obwohl die Jungs alles in die Waagschale warfen. Manchmal benötigt man auch etwas Glück, was uns heute leider erspart blieb. 

Damit haben wir Gewissheit - Eine A-Liga Saison mit vielen Ärgernissen, Rückschlägen, aber auch positiven Momenten geht zu Ende mit der Gewissheit, dass wir nächstes Jahr in der B-Liga antreten werden. Dieses Spiel zeigte einmal mehr unsere Schwächen, die im offensiven Spiel und individuellen Fehlern liegen. Leider konnten wir dies über die gesamte Saison nicht abstellen. Wer jedoch meint, die Mannschaft zerfalle nun, der täuscht sich: Wir haben ein tolles, engagiertes und funktionierendes Trainerteam, eine moralisch einwandfreie Truppe mit großem Kämpferherz und Ehrgeiz und einer tollen Moral - und das lässt uns positiv in die neue Saison blicken!