Vermeidbare Tore – Fehlstart in Hälfte zwei
Am 25. März 2017 reiste der SV Brachelen Oberbruch an, um Punkte aus dem Carl-Diem – Stadion zu entführen. Aber da waren ja zunächst noch 70 Minuten zu spielen und der OBC wollte an diesem Tag ein besseres Ergebnis als die 5:1 Schlappe im Hinspiel.

So begann die Oberbrucher Truppe auch – konzentriert in der Abwehr und sehr laufbereit im Mittelfeld. Leider fehlte Robin Ademmer wegen eines gebrochenen Handgelenks im Sturm, so dass Kim Heinrichs oft auf sich alleine gestellt war. Zur Halbzeit stand es dann 0:1 aus Sicht der Oberbrucher, die das Tort wie so oft in den letzten Wochen, als Folge einer zu kurz geratenen Abwehraktion erhielten. Dennoch war das o.K. und nicht zu kritisieren.

Leider kam das Team aber dann im Tiefschlaf aus der Pause und aus zwei total unnötigen Ballverlusten zu Beginn der zweiten Halbzeit resultierten zwei weitere Brachelener Tore. Bei diesem Spielstand von 3:0 blieb es bis zum Ende des Spieles – schade – drei Abwehrfehler - drei Tore. Da wäre an diesem Tag ein noch besseres Ergebnis möglich gewesen, aber letztendlich wurde das Ziel dennoch erreicht. Die Niederlage war knapper als die im Hinspiel.