Copyright 2018 - BC 09 Oberbruch - Jonas Noethlichs
  • .

  • .

  • .

  • .

  • .

Vereinsspielplan

Sportplatz

 

Sportplatz gesperrt

Die Plätze sind bis auf Weiteres gesperrt.

Einladung zur Mitgliederversammlung 2018

Guten Tag lieber Sportfreund,

der Vorstand der Alte-Herren-Abteilung des OBC lädt Dich zur Mitgliederversammlung 2018

  • am      Freitag, den 09.03.2018
  • um      19:00 Uhr
  • in der  Gaststätte „bei Mario“, Aloysiusplatz in Oberbruch

  sehr herzlich ein.

Als Tagesordnungspunkte sind vorgesehen: *)

  • Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit durch den Vorsitzenden Niki Wendelin
  • Rückblick auf das Sportjahr 2016 (Michael Hilgers)
  • Kassenbericht (Elmar Graab)
  • Bericht der Kassenprüfer
  • Entlastung Kassierer und Vorstand
  • Wahl des Wahlleiters
  • Neuwahl des Vorstandes
  • Wahl von 2 Kassenprüfern
  • Verschiedenes, z. B.
    • Kreismeisterschaften am 05.05.2018
    • Mallorca-Fete am 25.08.2018

*)               Die Tagesordnungspunkte können noch während der Versammlung geändert werden.

**)             Nach der Versammlung werden die Mitgliedsbeiträge eingezogen.

 

Freundliche Grüße  

Antonio Ferreira                      

BC 09 AH – Mariadorf 1:2

Nach Wochen der Spielausfälle drohte auch am vergangenen Samstag das Spiel unserer Oldies auszufallen. Der geplante Spielpartner Jahn Hilfarth sagte Freitagabend mangels Masse ab, in einer Blitzaktion konnte man sich aber mit Alemannia Mariadorf einigen und so konnte das Spiel pünktlich um 17.00 Uhr auf dem Stadionplatz in Oberbruch unter der Leitung von Theo Heintel angepfiffen werden.

Mariadorf kannten wir bisher nur vom dortigen Pfingstturnier und wir erwarteten eine spielstarke und ehrgeizige Mannschaft. Obwohl wir momentan aufgrund der zahlreichen Spielausfälle nur recht unregelmäßig spielen, kamen wir sehr gut ins Spiel. Unsere Abwehr stand sehr sicher, das Mittelfeld zeigte sich zweikampfstark und spielfreudig und vorne versuchten die Stürmer immer wieder Löcher in die gegnerische Abwehr zu reißen. Nachdem Kai einmal aus aussichtsreicher Position etwas zu hoch angesetzt hatte und weitere Halbchancen eine sichere Beute des guten Mariadorfers Schlussmanns Kalle Pley wurden, erzielte Mattes Füßer in der 15. Minute dann die bis dahin verdiente Führung. Mariadorf zeigte sich aber wenig beeindruckt, gestaltete das Spiel nun völlig offen, wobei wir auf einmal den schwierigen Ball dem leichten vorzogen und dies halt nicht immer so klappt. Auch die schwere Verletzung des bis dahin sehr starken Toni Ferreira konnten wir verarbeiten, so dass es bis zur Halbzeit keine nennenswerten Aktionen gab.

Auch in der zweiten Halbzeit gab es einen offenen Schlagabtausch, beide Abwehrreihen agierten aber sehr umsichtig und falls es mal zu einer Art Chance kam, waren beide Torhüter auf dem Posten. So brauchte es einen groben Schnitzer in unserem Aufbauspiel, der Mariadorf den Ausgleich ermöglichte. Nach einem Fehlpass kurz vor dem eigenen Strafraum schalte Mariadorf blitzschnell um und gegen zwei Angreifer hatte auch unser Schlussmann Rene von den Driesch keine Chance.

In der Folgezeit wurde das Spiel dann immer intensiver, beide Mannschaften wollten den Sieg, die Zweikämpfe wurden etwas knackiger aber jederzeit im Rahmen. Von außen hatte man allerdings den Eindruck, dass die Gäste den Sieg etwas mehr wollten. Als sich eigentlich alle Beteiligten schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, unterlief uns in der Defensive erneut ein schwerer Fehler, ein Rückpass zum Torwart geriet deutlich zu kurz, Rene Keilhauer erlief den Ball und bediente seinen Stürmerkollegen, der keine Mühe hatte, das 2:1 für die Landalemannia zu erzielen. Auch wenn wir in den folgenden Minuten alles nach vorne warfen, blieb es beim nicht unverdienten Sieg der Gäste.

Fazit: Sicherlich eine ärgerliche, weil unnötige Niederlage, aber ein interessantes und anspruchsvolles Spiel gegen eine gute Mariadorfer Mannschaft.

Aufstellung: von den Driesch, Kaspers, Ferreira, Koob, Habor, Lima, Kenner, Stolz, Wallrafen, Sousa, Füßer, Lüttke, von der Stück, Ahmet.

Offensivspektakel, vogelwild oder frei von allen taktischen Zwängen. Für das Gastspiel unserer AH Mannschaft auf dem Scheleberg in Scherpenseel könnte man einige Schlagworte verwenden. Aufgrund der Tatsache, dass unsere Offensive in Hilfarth vorzüglich funktionierte und zudem auch Mattes Füßer wieder zur Verfügung stand, entschied sich das Trainerteam, die Partie mit drei Stürmern zu beginnen. Da alle drei Akteure mindestens zweimal trafen, genau die richtige Entscheidung :-).

Nach dem freien Osterwochenende bestritt unsere AH-Truppe am vergangenen Samstag bereits ihr viertes Spiel. Ausnahmsweise ging es mal auf Reisen, dieses Mal aber die kurze Strecke zum TuS Jahn Hilfarth.

Zum erstaunlichen frühen Zeitpunkt Mitte März bestritten unsere Oldies am Samstag bereits ihr drittes Saisonspiel. Zum dritten Male ging es auf Reisen, dieses Mal nach Haaren. Ebenfalls erstaunlich wie kurzfristig doch Leute von der Grippe befallen werden, so gab es wieder einmal Absagen gegen Mittag, die den Kader erneut stark reduzierten. Glücklicherweise haben wir einen Sven Rütten im Rücken, der erneut spontan aushalf und auch Kai Wallrafen gab nach seiner Hüft-Op sein Comeback.

Nach der Spielabsage in Korschenbroich reiste unsere AH-Truppe am Samstag in die Teverener Heide, um beim nächsten Auswärtsspiel die Kräfte mit der Germania zu messen. Auch dieses Mal war es bei der Kaderbildung ein stetes Auf und Ab. Donnerstagabend noch elf, waren wir Samstagmorgen kurzzeitig 16 Mann, um am Ende dann doch wieder mit 11 Leuten die Reise in den Geilenkirchener Stadtteil anzutreten.

AH Baesweiler – OBC AH 0:0

 

Bereits am vergangenen Samstag und damit bereits im Februar startete unsere AH-Truppe in dieFeldsaison 2016. Da die Stadt Heinsberg die Rasenplätze gesperrt hatte, wollte es der Zufall, dass Ort

und Gegner des ersten Spiels identisch mit dem des letzten Spiels 2015 war.

Pünktlich um 17 Uhr ging es auf der Baesweiler Asche gegen den JSV. Da wir in den letzten Jahrenimmer Probleme mit der Umstellung vom Hallentraining auf Rasen und zudem die Asche einen recht

holprigen Eindruck machte, hatten wir uns als Marschrichtung vorgenommen, "einfach Fußballspielen". Um es vorweg zu nehmen, dieser Plan ging nicht auf.

Beide Mannschaften hatten große Probleme mit dem Ball, was natürlich nur am Bodenbelag lag,Fehlpass reihte sich an Fehlpass und von geordnetem Spielaufbau keine Spur. Da zudem beide

Abwehrreihen recht sicher standen, blieben auch Torchancen Mangelware. Erst kurz vor Ende kameinmal Torgefahr auf, aber Mattes Füßer scheiterte am Pfosten.

Auch in der zweiten Hälfte keine große Änderung. Beide Mannschaften neutralisierten sich imMittelfeld und Tormöglichkeiten ergaben sich eher zufällig. So musste unser Schnapper Rene von den

Driesch sich mächtig lang machen, als ein eher harmloser Ball abgefälscht wurde und als Bogenlampeauf unser Tor kam. Rene war es auch, der beinahe einen Assist verbuchen konnte. Nach einem langen

Abschlag setzte sich Mattes geschickt durch, scheiterte aber am Schlussmann der Gastgeber.

In den letzten Minuten schien es so als wenn wir etwas konditionsstärker waren, aber im und um denStrafraum der Gastgeber agierten wir einfach zu umständlich und bis auf einen Schuss, wieder von

Mattes, der sich am langen Eck vorbei mogelte, kamen wir zu keiner ernsthaft guten Möglichkeit. Soblieb es am Ende beim leistungsgerechten Unentschieden.

Fazit: Eine Leistung, die noch viel Luft nach oben hat, in einem fairen Spiel, unter guter Leitung, sehrnette Gastgeber, gutes Essen, riecht nach Wiederholung !

Freitag (29.01.2016) fand im Raum Bleckden der Festhalle Oberbruch die Mitgliederversammlung 2016 der AH-Abteilung des Oberbrucher BC 09 Heinsberg e.V. statt.

Das (Kurz-)protokoll ist beigefügt:

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2016-01-29 - Protokoll MV.pdf)2016-01-29 - Protokoll MV.pdf[Kurzprotokoll MV AH]10 kB
Diese Datei herunterladen (2016-01-29 - Rückblick Michael Hilgers.pdf)2016-01-29 - Rückblick Michael Hilgers.pdf[ ]4672 kB

Die Alte Herren - Abteilung "AH 2" des BC 09 Oberbruch ist ein Aushängeschild des Vereins und über die Landesgrenzen NRW´s hinaus vielen Fußballinteressierten ein Begriff. Zahlreiche Meisterschaften sowohl auf regionaler als auch auf überregionaler Ebene stehen hier zu Buche. Die Mannschaft trainiert in der Regel Montags von 19:30 - 21:00 Uhr auf dem Sportplatzgelände in Oberbruch.

 

Vorsitzender:

Nikolaus Wendelin, Graf-von-Galen-Str. 100 B in 52525 Heinsberg, Tel.: 02452 64601

Geschäftsführer:

Antonio Ferreira, Mittelstraße 20, 52525 Heinsberg, Tel.: 02452-63727, Mobil: 01778-027009

Kassierer:

Elmar Graab, Deichstr. in 52525 Heinsberg, Tel.: 02452 8261673

Spielbetrieb:

Michael Hilgers, Schafhausener Str. in 52525 Heinsberg, Tel.: 02452 65763

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung: Konto: 1401948847  BLZ: 31251220  (KSK Heinsberg)

 

AlteHerren

OBC – AH Ophoven 2:1 (1:0)

Am gestrigen Montagabend trafen sich die AH-Teams aus Oberbruch und Ophoven zum ersten Mal auf dem Großfeld, um ihre Kräfte zu messen. Aus zahlreichen Duellen in der Halle und auf Kleinfeld war allen Beteiligten klar, dass es sich um ein Spiel auf Augenhöhe handeln würde. Ophoven agierte aus einer sicheren Defensive, um dann blitzschnell ihre flinken Angreifer in Szene zu setzen und konnte bereits in der dritten Minute eine halbwegs gute Chance verzeichnen.

In der Folgezeit hatten dann wir etwas mehr vom Spiel, Schüsse von Mattes Füßer und Michel Noethlichs verfehlten nur knapp das Tor, ein Knaller von Olaf Roggen landete am Innenpfosten. Teilweise attackierten wir sehr früh und setzten Ophovens Abwehrspieler immer wieder unter Druck, allerdings mussten wir zu jeder Zeit auf der Hut vor Ophovens Kontern sein. In der 25. Minute kam dann Olaf im Strafraum an den Ball und in seiner typischen Art fackelte er nicht lange und erzielte den 1:0 Führungstreffer, der auch gleichzeitig das Halbzeitergebnis war.

In der Pause nahmen wir dann gleich vier Wechsel vor und hatten die Maßgabe, weiterhin das Spiel zu kontrollieren. Dies konnten wir aber nicht so richtig umsetzen, leichte Ballverluste, schlechte Abstimmung unter den einzelnen Mannschaftsteilen und viele verlorene Zweikämpfe führten dazu, dass nun Ophoven mehr vom Spiel hatte und auch die eine oder andere gute Möglichkeit. Allerdings war Kepper Maki immer rechtzeitig zur Stelle. In der 58. Minute führte dann aber ein Missverständnis zwischen Maki und Mark zu einer etwas unübersichtlichen Situation, an deren Ende ein Ophovener Spieler im unserem Strafraum am Boden lag und Schiedsrichter Theo Heintel auf Elfmeter entschied. Ingo Windeln ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen und erzielte den verdienten Ausgleich.

In der Folgezeit spielten beide Mannschaften mit offenem Visier, sehr offensiv und teilweise sehr nachlässig in der Defensive. Auf unserer Seite scheiterte Mattes mit einer hochkarätigen Möglichkeit auf der anderen Seiten zielte auch Ophovens Dirk Schunk zu ungenau. 5 Minuten vor dem Ende war es dann mal wieder Olaf, der den richtigen Laufweg nahm, mustergültig angespielte wurde und den 2:1 Führungstreffer erzielte, allerdings war dieser Treffer auch ein wenig abseitsverdächtig.

Zwar versuchte Ophoven in den letzten Minuten nochmal alles in die Waagschale zu werfen, am Ende blieb es aber bei einem sicherlich etwas glücklichen Sieg für uns.

Fazit: Ein schnelles, jederzeit faires Spiel gegen einen sehr spielstarken Gegner.

Aufstellung: Vassialidis, Habor, Eyermanns, Muyzers, Kaspers, Peters, Sistermanns, Brausten, Noethlichs, Füßer, Roggen, Herfs, Dörper, Ferreira, Lüttke.

 

gez. Michael Hilgers