Copyright 2020 - BC 09 Oberbruch - Jonas Noethlichs
  • .

  • .

  • .

  • .

  • .

Vereinsspielplan

Sportplatz

 

Sportplatz gesperrt

Die Plätze sind bis auf Weiteres gesperrt.

„Wir arbeiten gut, entwickeln uns stetig weiter und sind ebenbürtig mit unseren Gegnern. In Gangelt haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht, den Gegner 90 Minuten dominiert. Am Ende fehlte jedoch das entscheidende Tor. Danach die Woche lassen wir uns von Bauchem bzw. Nils Rütten fünf Tore einschenken und verlieren deutlich zu hoch mit fünf Gegentoren. Das Spiel heute und das letzte Woche in Gillrath zeigen auf, wo es bei uns in der aktuellen Situation noch hapert: Wir schaffen es nicht unsere spielerich gute Ausgestaltung auch im letzten drittel umzusetzen, um uns mit dem Tor zu krönen. Wir sind in jedem Spiel mit dem Gegner auf Augenhöhe und schafften es bisher nicht uns dafür zu belohnen, jedoch habe ich vollstes vertrauen in meine Jungs, dass sich dies im Laufe der nächsten Wochen ändert und wir die ersten drei Punkte mit nach Brook bringen können“, sagte Trainer Pascal Gruner nach der Niederlage gegen den VfL Übach-Boscheln.

Seine Mannschaft machte ein ordentliches Spiel, obwohl mit Sven Brodermanns, Alex Kniebel, Julien Ferreira und Tim Wallrafen vier Leistungsträger ausfielen, wobei die Knipserqualitäten eines Tim Wallrafen natürlich in der Offensive fehlen. Jedoch konnte die Mannschaft deren fehlen kompensieren und den Gegner vor Probleme stellen. Die erste Halbzeit verlief ruhig, einzig zu erwähnen wäre an dieser Stelle, dass Übach-Boscheln es ein paar mal versuchte in Führung zu gehen, jedoch in Basti Brodermanns seinen Meister fand.

Pascal Gruner sagte in der Halbzeit noch zu seiner Mannschaft, dass sie die erste viertel Stunde überstehen müsse, in der der Gegner bekanntermaßen ordentlich Druck macht. Daraus wurde aber leider nichts, denn in der 60.Minute gingen die Gäste in Führung. Boscheln war nun die überlegende Mannschaft und drückte auf das zweite Tor. Dies fiel dann in Minute 79. Auf Bröökerseite gab man sich aber nicht auf und kämpfte weiter, denn man wusste man muss nur auf einen kleinen Fehler des Gegners hoffen und dieser kam in Minute 89 als Hikmet „Aytu“ Yildiz zum 1:2 Anschlusstreffer traf. Der OBC rollte nun auf den Ausgleich, nur die Chance blieb ihnen verwehrt, da der Schiedsrichter, statt der angezeigten vier Minuten Nachspielzeit schon nach zwei Minuten abpfiff.

Somit gibt es wieder nichts zählbares für unsere Zweite, aber auf der Leistung kann man aufbauen und nächste Woche gegen Wurm-Lindern den ersten Dreier holen.