Rückrundenvorbereitung Erste

Auch in der Winterpause war Coach Fritz nicht untätig und konnte noch zwei Neuzugänge für den OBC verbuchen. Aus der Jugend von Schafhausen fand Leon Liebens den Weg zum BC ebenso wie Munir Said, der aus Haaren kam.

Für die Vorbereitung hatten sich das Trainer-Team Fritz Kleinen und André Hennen einiges vorgenommen. Wenn man sich die aktuelle Tabellensituation anschaut, steht der OBC mit sieben Punkten Rückstand auf Tabellenführer FC Randerath-Porselen mit dem Rücken zur Wand. Dennoch ist das große Ziel Aufstieg noch nicht vom Tisch. Mit einem guten Rückrundenstart gegen Concordia Haaren und einem Sieg gegen FC Randerath-Porselen im zweiten Spiel könnten die Karten um Platz eins und somit dem direkten Aufstieg neu gemischt werden. Mit diesem Ziel gingen Fritz Kleinen und André Hennen in die Vorbereitungsplanung. Auf dem Plan standen Ausdauer-, Kraft- und Koordinationstraining in den ersten Wochen, sowie taktische Schulung im Defensiv- und Offensiv-Bereich in den letzten Wochen der Vorbereitung. In fast acht Wochen standen sechs Vorbereitungsspiele und der Ruhr-Cup in Ratheim auf dem Plan. Doch es sollte anders kommen als es das Trainer Team erwartet hätte…

In den ersten Tagen zeichnete sich schon ab, was sich durch die ganze Vorbereitung ziehen sollte. Die Trainingsbeteiligung über die ganzen acht Wochen belief sich im Durschnitt bei knapp 30% bei einem Kader von 18 Spielern… Ebenso konnte über die gesamte Zeit nicht einmal mit einem Torwart trainiert werden, da beide Keeper durch Blockunterricht nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen konnten. Viele Gründe fanden sich zur Absage, sodass man gerade mal mit 6-7 Spielern über die gesamte Zeit trainieren konnte. Somit ließ sich der Trainingsplan bedingt bis gar nicht umsetzen.

Dies zeigten auch die absolvierten Testspiele die unterm Strich alle durchwachsen waren. Der Kader musste teilweise durch Spieler der Reserve aufgestockt werden, damit man überhaupt antreten konnte. Dennoch konnte man beim Ruhr-Cup in Ratheim, ausgenommen von einem Spiel, die beste Leistung in der Vorbereitung vermerken. Mit Platz drei und zwei guten Spielen gegen Ratheim und Millich hat man sich dort gut verkauft. Doch die Trainingsbeteiligung ließ weiterhin stark zu wünschen übrig, was man in den Testspielen auch deutlich zu sehen bekam. Ausdauer, Kraft sowie Automatismen in Ballannahme und Kontrolle waren, aufgrund von fehlender Praxis einfach nicht vorhanden. Die letzten zwei Testspiele gegen Geilenkirchen und Doveren gingen daher verloren aufgrund der o.g. Gründe.

Somit stehen die Zeichen für den Rückrundenstart nicht gerade gut für den BC. Ein Sieg gegen Haaren ist fast schon Pflicht, um den Anschluss auf RaPo nicht Endgültig zu verlieren, da man im zweiten Spiel auf den Tabellenführer trifft. Man kann sagen, das sich in den ersten beiden Spielen der Rückrunde die Frage, um den Aufstieg beantworten lässt. Dennoch besteht die Chance als bester Zweiter aller B-Ligen im Kreis aufzusteigen. Was heißt, falls der Rückrundenstart vergeigt wird heißt es weiterhin alles zu geben, Punkte einzufahren, Tore zu schießen und möglichst wenig Tore zu kassieren.