BC 09 Oberbruch – Blau-Weiß Kirchhoven 2:3 (0:1)
Am 8. Spieltag der Saison empfängt der OBC die Gäste aus Kirchhoven im heimischem Carl-Diem Stadion. Als Topspiel des Spieltages deklariert, konnten die Unterstützer beider Lager ein interessantes Spiel erwarten. Kirchhoven, die weit hinter Ihren eigenen Erwartungshaltung liegen, gegen einen OBC, dem zurzeit die Konstanz fehlt und der schon „blöde“ Punkte hat liegen lassen.

Die Anfangsphase der Partie gehörte klar den Bröökern, Kirchhoven hielt meist nur dagegen konnte aber immer wieder kleine Nadelstiche im Umschaltspiel setzen. Die klareren Möglichkeiten lagen beim BC, bei dem es auch an diesem Tag an der nötigen Konsequenz im Abschluss fehlte. Zwar erspielte man sich gute Möglichkeiten doch meist war kurz vor dem Strafraum von Kirchhoven Schluss. Dort fehlte oftmals die nötige Idee oder den einen Meter, um eine Situation gegen den groß gewachsenen Abwehrriegel zu erzwingen. Stattdessen wurden viele hohe Bälle aus dem Halbfeld in die Spitze gespielt, die alle samt herunter gepflückt wurden. Doch der BC war weiterhin die Spielbestimmende Mannschaft und war dem Führungstreffer deutlich näher als Kirchhoven. Es sollte allerdings in der 18. Minute ganz anders kommen. Ein Querpass vor dem eigenen Strafraum wurde vom Kirchhovener Stürmer abgefangen, der sich diese Gelegenheit nicht hat nehmen lassen und zur 0:1 Führung vollendete.

Somit ging man unverdient mit einem 0:1 Rückstand in die Kabine. Nach der Halbzeit legte der OBC nochmal eine Schippe drauf und drückte weiterhin auf den Ausgleich. In der 50. Minute traf Kevin Wanders zum verdienten 1:1 Ausgleich. Eine schöne Flanke von Kapitän Tim Neubauer verwertete Wanders mustergültig per Kopf. Nun spielte der OBC stark auf und Kirchhoven fand kein Mittel gegen die Brööker. In der 55. Minute erzielte Leo Djon seinen vierten Saisontreffer zur 2:1 Führung. Gute zehn Minuten später hatte Valdrin „Flappi“ Recica die dicke Möglichkeit den Deckel drauf zu setzen. Nach einer sehr schönen Kombination über die linke Seite verzog Flappi aus kurzer Distanz und die Pille flog leider über das Tor. Leider war das die letzte gute Aktion der Brööker, die sich nun zurück genommen haben und aus unverständlichen Gründen das Spiel immer mehr aus der Hand gaben. Mangelnde Konzentration, der absolute Wille im Zweikampf, Fehler im Spielaufbau spielten Kirchhoven immer mehr in die Karten.Nach einer Ecke in der 81. Minute gelang Alexander Backus der Ausgleich zum 2:2. Doch es sollte mal wieder dicker kommen… Ein lang geschlagener Ball in der 83. Minute in den Brööker Strafraum wurde nicht energisch genug verteidigt und auch Basti Brodermanns, der in den letzten Spielen gut gehalten hat, sah in dieser Situation leider nicht allzu gut aus. Daraus resultierte der Führungstreffer für Kirchhoven und somit der 2:3 Endstand.

Fußball kann grausam sein, dass musste der OBC an diesem Tag am eigenen Leib erfahren. Nach sehr guter Leistung, nach Rückstand wieder mal zurückgekommen und zwei geschossenen Toren dennoch ohne zählbares dazustehen ist sehr bitter. Wieder zeigte sich das uns „dumme“ Fehler Punkte kosten.