Grün-Weiß Karken – BC 09 Oberbruch 1:2 (1:2)

Am vergangenen Sonntag, den 11.09.2016 reiste der OBC zum nächsten Saisonkracher in Karken. Nach den unglücklichen Spielen gegen RaPo und Waldfeucht-Bocket galt es in Karken die Kehrtwende zu bringen und drei Punkte mit nach Brook zu entführen. Keine unmögliche Mission für den OBC, der wiederrum mit ausgedünntem Kader antrat. Erfreulich war lediglich das Kai Wallrafen nach seiner Hüft-OP wieder im Kader der ersten Mannschaft Platz fand, um den Kader in der Breite zu verstärken. Auch jetzt musste man auf vier potentielle Stammkräfte verzichten, bedingt durch noch offene Sperren und Urlaub. Da der BC dieses Jahr in der glücklichen Position ist einen qualitativ guten breiten Kader zu haben, konnte man für dieses „Schlüssel Spiel“ eine schlagfertige Mannschaft aufstellen. Karken, die ebenso unter ihrer Erwartungshaltung geblieben sind, kämpfen auch mit personellen Problemen und können ebenso nicht zufrieden mit ihrem Saisonstart sein. Daher konnten die Zuschauer ein interessantes Spiel zweier Spitzenmannschaften erwarten die beide im Zugzwang standen.

Die Anfangsphase des Spiels bestimmten die Hausherren, während die Brööker knapp 20 Minuten brauchten um ins Spiel zu finden. Karken startete mit hohem Tempo, gerade in der Offensive, was den Bröökern das ein oder andere Mal große Schwierigkeiten bereitete. Daraus resultierte dann auch der völlig verdiente Führungstreffer in der elften Minute durch Völl, aus jedoch Abseitsverdächtiger Position. Mitte der ersten Hälfte fanden dann auch die Brööker ins Spiel und beide Mannschaften spielten nun auf Augenhöhe. In der Druckphase der Brööker nutzte „Leo“ Dijon in der 22 Minute Abstimmungsprobleme in der Karkener Abwehr und konnte mit dem Hinterkopf zum 1:1 ausgleichen.

Auch Karken besaß sehr gute Möglichkeiten, die jedoch meist im letzten Moment verhindert werden konnten, nicht zuletzt von Schnapper Basti Brodermanns. In der 22. Minute dann ein „Schmankerl“ für alle Fußball Liebhaber. Eine Flanke von Danny Vieira verwertete Goalgetter Mark “Ace“ Lammertz per Volleyschuss in den Winkel zur 1:2 Führung. Mit der Führung im Rücken ging man entspannter in die Halbzeitpause.

Nach der Pause wurde der OBC stärker, wurde aber immer wieder durch die schnelle Karkener Offensive gefährlich unter Druck gesetzt. Das Spiel fand nun auf einem hohen aber durchaus fairen kämpferischen Niveau statt. Dennoch passierte in den ersten 25 Minuten nicht wirklich viel. In der Schlussphase besaß Kevin Wanders noch zwei groß Chancen, die die Entscheidung hätten bringen können, er scheiterte jedoch am Pfosten und am Bein des Gegenspielers. Die Brööker kämpften um jeden Meter um die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen und wurden für ihren hohen Arbeitsaufwand letztlich auch belohnt. Karken drückte auf den Ausgleich und kam kurz vor Schluss noch zu einer guten Aktion die jedoch nicht zum Ausgleichstreffer führte.

Somit fuhr man mit drei hart erkämpften und wichtigen Punkten zurück nach Brook, wo man den Sieg bei Currywurst und Bierchen auf der Brööker Kirmes feierte.